Articolo new

  Pack.  Vorschläge, die den Komfort und die Freiheit der Sitzung zeigen.

Oktober 2023

JOURNEY
Words
Laura Arrighi

Gastfreundschaft in großer Höhe

In Cortina d'Ampezzo besuchte Edra Magazine Claudio Alverà, Chefkoch und zusammen mit seinen Brüdern Eigentümer der Dolomiti Lodge Alverà. Das Tal, in dem die Lodge auf 1224 m Höhe liegt, ist von Bergen umgeben, die Teil des UNESCO-Weltnaturerbes geworden sind. In ihrer exklusiven Dimension ist die Dolomiti Lodge eine der Einrichtungen, die im Februar 2021 die Alpinen Skiweltmeisterschaften, eine der bedeutendsten Wintersportveranstaltungen, beherbergen wird. Dolomiti Lodge ist der neue Protagonist der Luxushotellerie in Cortina D'Ampezzo. Ein einzigartiges Resort auch wegen seines Restaurants, in dem sich die Wärme der alpinen Tradition mit der Eleganz der Moderne und einem ausgezeichneten Service verbindet. Neben den natürlichen Materialien, Holztäfelungen mit essentiellen Linien und einem raffinierten Innendesign, findet das Pack von Edra, das Sofa mit dem Bären, ein ideales Zuhause. 

Die Hotellerie befindet sich in einem Prozess der Erneuerung, wobei sie der Entwicklung des Geschmacks und des Lebensstils einer kultivierten, kosmopolitischen und neugierigen Kundschaft folgt, die auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Erfahrung ist.

Wie haben Sie das Hospitality-Projekt interpretiert?

Wir haben die Dolomiti Lodge als eine kleine Struktur konzipiert, die auf einen maßgeschneiderten Service für den Gast ausgerichtet ist, mit besonderem Augenmerk auf die Umwelt und die neuen Technologien. Diese Entscheidung hängt auch mit der Änderung des Hotelsystems zusammen. In der Vergangenheit wurden vor allem große Hotels gebaut, mit ausgezeichneten, aber oft unpersönlichen Dienstleistungen. Danach hat sich die Mentalität geändert und heute sieht die touristische Realität ganz anders aus. Die Menschen bilden zwar gern eine Gruppe, aber auf eine intimere und unter bestimmten Gesichtspunkten exklusivere Weise in einer Dimension, die auf den einzelnen Gast zugeschnitten ist, vertraut, aber gleichzeitig exzellent. Das Publikum ist weltoffen und an Reisen gewöhnt, wodurch es flexibler, aber auch anspruchsvoller geworden ist. Einmal kam eine Person von einer kleinen Insel vor der Küste zwischen Neuseeland und Australien zu uns. Zweifellos bieten die neuen Technologien ein wichtiges Schaufenster auch für kleinere Strukturen wie die unsere, die jetzt leicht zu finden sind und von Touristen, die eine authentische Erfahrung machen wollen, geschätzt werden. Früher war es schwierig, das zu vermitteln, was man anbieten konnte, heute ist es dank der digitalen Revolution eher möglich. 
Was die Serviceleistungen anbelangt, so suchen die Gäste nach qualitativ hochwertigen Einrichtungen, die ihre Ideale vor allem in Bezug auf Komfort, Nachhaltigkeit und Umwelt widerspiegeln, in denen sie verwöhnt werden und die ihnen einzigartige Erlebnisse bei der Entdeckung der lokalen Traditionen, des Territoriums und der Kultur garantieren. Zum Beispiel planen wir einen einfachen, aber spannenden Service, der dem Gast die Möglichkeit gibt, mit einem Bergführer eine einsame Berghütte zu erreichen und dort ein einfaches Essen einzunehmen, bei dem den Gästen Geschichten und Anekdoten dieser herrlichen Orte erzählt werden und sie die Stille der Berge genießen können. Das ist eine schöne Sache, eine ungewöhnliche Erfahrung. Heute ist es wirklich ein exklusives Ereignis, wenig besuchte Winkel kennen zu lernen, die den meisten Menschen unbekannt sind. 

Vielleicht ist das kleine Hotel eine Plattform der Exzellenz, auf der eine immer persönlichere Erfahrung aufgebaut werden kann.
Der Gast schätzt zunehmend die Möglichkeit, mit jemandem ins Gespräch zu kommen, der am Ort verwurzelt ist. Die Tatsache, dass meine Familie seit mehr als dreihundert Jahren hier zu Hause ist und dieses Gebiet und die Menschen, die dort leben, genau kennt, ist für die Gäste von grundlegender Bedeutung, und sei es auch nur, um beraten zu werden. Nicht jeder mag diese Art von Tourismus, aber wir wissen, dass ein Teil der Gäste sehr daran interessiert ist, und verstehen es bestens, diesen Wunsch zu erfüllen. 

Was macht die Dolomiti Lodge Alverà so besonders?

Wir haben einige Hinweise des Architekten Matteo Thun befolgt, der das ursprüngliche Projekt formuliert hatte, vor allem in den Details der Zimmer, die große Fenster haben, um das berühmte Tofana-Massiv von allen Seiten zu bewundern, sowie komfortable und einladende Badezimmer. Bei der Inneneinrichtung haben wir mit einheimischen Handwerkern zusammengearbeitet, die ihr eine traditionellere Konnotation verliehen haben.

Warum haben Sie Pack gewählt, um Gäste in der Lodge willkommen zu heißen?

Das Sofa Pack steht im Hauptfoyer, um die Gäste des Restaurants - das allen offen steht - und der Suiten zu empfangen. Als wir die Lodge übernommen haben, gab es ein Problem: Italiener gehen nicht gerne in Hotelrestaurants zum Essen, was für Ausländer dagegen normal ist. Dadurch ging uns ein Teil der potentiellen Kundschaft verloren.
Beim ersten Projekt, das wir realisiert haben, war am Eingang eine klassische Lösung vorgesehen: zwei kleine Sofas und Tische, wie bei einer traditionellen Hotelempfangshalle. Dies war jedoch auch der Eindruck, den der Restaurantgast hatte. Ich brauchte etwas anderes, das nicht dieses Gefühl vermittelt. Im Oktober 2017 fuhr ich nach Mailand zur Hotelmesse, um dort nach einer Einrichtungslösung zu suchen, die ich jedoch nicht gefunden habe. Also beschloss ich, zum Abendessen auszugehen. Später bat ich einen Taxifahrer, mich in eine Disco zu fahren, wurde aber am Eingang abgewiesen, weil ich offenbar nicht angemessen gekleidet war, da in diesem Club T-Shirts dem klassischen Hemd vorgezogen wurden. Etwas enttäuscht habe ich nicht sofort erkannt, dass dies ein Riesenglück für mich war. Denn als ich ein wenig durch die Stadt lief, um die Schönheit des menschenleeren Mailands zu genießen, stieß ich zu meiner großen Überraschung im Schaufenster eines Möbelgeschäfts auf ein großes schwarzes und haariges Objekt. Ich begann, es aus allen Blickwinkeln zu betrachten, es sah aus wie ein Sofa in Form eines liegenden Bären, und plötzlich hatte ich eine Eingebung: Das war genau das, was ich brauchte! Von Pack ausgehend haben sich dann noch weitere Einrichtungslösungen ergeben. Als ich das Sofa dem Künstler zeigte, der den Kamin im Eingang anfertigen sollte, hat er sein ursprüngliches Projekt geändert und einen grauen Kamin entworfen, der die Form des Tofana-Massivs hat. Der auf der Eisscholle liegende, in unserem Fall weiße Bär schläft vor seinem Feuer. Es war wirklich eine Überraschung, dieses Objekt zu finden, das zugleich schön und zweckmäßig ist, da man rundherum darauf sitzen kann. 

Wir waren einer der ersten, die Pack in Cortina hatten. Wer hierher kommt, verfällt in seinen Bann und will es nicht wissen, ob sie in einem Hotel oder in einem Restaurant sind, fühlt es sich an eher wie im Wohnzimmer eines Freundes.

Welche neuen Projekte gibt es?

Wir planen eine Suite von 300 Quadratmetern, mit allem Komfort. Geräumige Hauptzimmer, Gästezimmer, ein großer Wohnbereich, eine zum Esszimmer hin offene Küche und Wellnessbereich. Für das Wohnzimmer haben wir das Sofa Grande Soffice gewählt. Dabei möchten wir ganz besondere Serviceleistungen anbieten: eine Person, die dem Gast rund um die Uhr zur Verfügung steht, ein Bergführer, der je nach den Fähigkeiten des Gastes und Wetterbedingungen die Wanderungen plant und ihn dabei begleitet. Die Küche wurde bewusst offen gestaltet. Wir haben vor, eine Reihe von Köchen, auch Sterneköchen, anzubieten, die für die Gäste zu Hause kochen, um so eine direkte Beziehung herzustellen. Wir möchten einen Service anbieten, der bis ins kleinste Detail durchdacht und auf unsere Gäste zugeschnitten ist. Und dabei jeden Wunsch mit größter Sorgfalt und Aufmerksamkeit erfüllen. 

Was ist Ihre Meinung zu Edra?

Edra ist einzigartig, einfach Spitze. Ihre Sofas haben mich wegen ihrer Qualität und Größe beeindruckt. Wir haben uns vom ersten Augenblick an verstanden. Eine Sache, die mich beeindruckt hat, ist, dass viele unserer Gäste aus aller Welt das Produkt erkannt und mir gesagt haben, dass sie es in ihren Wohnungen haben. Dies stärkt die Beziehung. Darüber hinaus ist die Geschichte des Sofas Pack geradezu faszinierend und regt zum Nachdenken an... aber das sollten Sie sich von Edra direkt erzählen lassen.


Laura Arrighi

Architektin, Forschungsdoktorat, Webwriter und Freelance Editor. Sie beschäftigt sich vorwiegend mit Interieur, Design und Mode, mit einem besonderen Interesse für das Phänomen der Hybriden der verschiedenen Bereiche. Sie widmet sich: dem Schreiben, der Recherche, Didaktik, und arbeitet mit verschiedenen Institutionen und einigen bedeutenden, italienischen Architekturstudios zusammen.

Bildergalerie

Share